Emersons neuer Ventilantrieb für präzise Prozesssteuerung

Emerson hat den elektrischen Stellantrieb Fisher™ easy-Drive™ 200R für den Einsatz auf Fisher Klappen und Kugelhähnen auf den Markt gebracht. In Verbindung mit diesen Ventilen arbeitet der neue Antrieb „präzise und zuverlässig unter den extremen Bedingungen, die in vielen Schwerindustrien anzutreffen sind, insbesondere in Öl- und Gasanlagen an kalten, abgelegenen Standorten“, erklärt das Unternehmen in einer Mitteilung. Diese Stellantriebs-/Ventilbaugruppen „erhöhen die Betriebszeit, verbessern die Leistung und verringern das Risiko von Emissionen, das von gasbetriebenen Systemen ausgeht“.

Der 200R kalibriert sich selbst, wenn der Benutzer mit der easy-Drive Configurator Software, die kostenlos mit dem Stellantrieb geliefert wird, einfach auf eine Taste klickt. Er wird mit einer Spannung von 11 bis 30 VDC betrieben und verbraucht im Haltepositionsmodus weniger als 0,4 Watt, so dass er sich für den Einsatz in Anwendungen ohne verfügbare Stromversorgung eignet. Der 200R arbeitet bei Temperaturen von bis zu -40°C (-40°F), so dass in allen Anwendungen mit Ausnahme der extremsten Temperaturen keine Raumheizung erforderlich ist. Im Falle eines Stromausfalls kann der Antrieb mit dem optionalen RPU-100-Reservestromaggregat in die vom Benutzer definierte Position gefahren werden. Der 200R ermöglicht die Echtzeitüberwachung von Position, Bewegungen, Zyklen, Verfahrzeit zur Position und Stromausfall über eine serielle Modbus RTU-Schnittstelle.

Der 200R ist eine Erweiterung des easy-Drive-Antriebsportfolios, das auch Antriebsoptionen für Durchgangs- und Drehventile umfasst.

 

Vorheriger ArtikelProduktinformationen in VDI 2770 konformen Datenpaketen
Nächster ArtikelHinni und AVK: exklusive Partnerschaft in der Schweiz 
Michael betreut die Armaturen Welt als Redakteur. Als ausgebildeter Journalist beschäftigt er sich bereits seit vielen Jahren mit der Industrie und ihren Herausforderungen. Er weiß um die Themen, die die Armaturenbranche beschäftigt, und durchleuchtet sie in seinen Hintergrundberichten und Interviews.