Noreva investiert in zweites Produktfeld in Mönchengladbach

Die Noreva GmbH errichtet am Mönchengladbacher Firmensitz einen Neubau für die Fertigung von Hightech-Kunststoff-Fertigteilen, die ideal für industrielle Einsätze in der Luftfahrt- und Raumfahrt, der Halbleitertechnik sowie für Dichtungen und Buchsen im Hochtemperaturbereich geeignet sind. Noreva investiert rund 4 Millionen Euro in den Bau der 1.100 Quadratmeter großen Produktionshalle, in der zukünftig Hightech-Kunststoff-Fertigteile hergestellt werden. Damit legt der Spezialist für schlagfreie Düsenrückschlagventile den Grundstein für ein zweites Standbein. Der Startschuss für den Bau der neuen Produktionshalle fällt im zweiten Quartal dieses Jahres.

Spezialfertigung für Hochleistungskunststoffe

„Auf den neuen Produktionsflächen hat Noreva alle Möglichkeiten für eine moderne und innovative Herstellung“, erklärt das Unternehmen in einer Mitteilung. Auf Kundenwunsch können bei der Produktion der Hochleistungskunststoffe verschiedene Materialien eingesetzt werden, optimiert auf die Anforderungen des jeweiligen Anwendungsprozesses. Grundsätzlich gehören Hochleistungskunststoffe zu den thermoplastischen Kunststoffen und zeichnen sich durch Temperaturbeständigkeit und eine hohe Resistenz gegenüber aggressiven chemischen Stoffen aus. „Die in eigener Fertigung durch Noreva hergestellten Kunststoffe sind durch ihre Robustheit ideal für Dichtungen und Buchsen im Hochtemperaturbereich geeignet“, erläutert Noreva. Durch die Flexibilität einer formgenauen, individuellen Einzel- und Serienfertigung können die Kunststoffteile unter anderem als sichere Dichtungen in Armaturen eingesetzt werden.

Made in Mönchengladbach

Noreva ist seit 2001 für die Entwicklung, Herstellung und den Vertrieb von schlagfrei schließenden und energiesparend wirkenden Ventilen bekannt. Mit dem Bau der neuen Halle erweitert das 55 Mitarbeiter starke Unternehmen den Firmenstandort in Mönchengladbach. Für die Produktion der Hochleistungskunststoffe stellt das Unternehmen neue qualifizierte Fachkräfte ein. „Außerdem spielt das erfahrene Mitarbeiterteam aus Konstruktion, Vertrieb, Qualitätsmanagement und Auftragsabwicklung eine entscheidende Rolle und lässt sein Know-how in den Vertrieb und Aufbau des neuen Produktsortimentes einfließen“, betont Noreva.

Anwendungsbereiche

Düsenrückschlagventile aus dem Hause Noreva kommen weltweit in Bereichen von Öl und Gas, in Chemieanlagen, zur Meerwasserentsalzung und Energieerzeugung, in der Petrochemie, in Pipelines, LNG-Anwendungen und vielen weiteren Industrien zum Einsatz. Die Produktion von Hightech-Kunststoffen legt einen neuen Unternehmensschwerpunkt – „mit wie gewohnt hohem Qualitätsanspruch an ein effizientes Design, präzise Formgenauigkeit und langfristige Wirtschaftlichkeit“.

 

Vorheriger ArtikelASCO-Serie 148/149 für eine schnelle Sicherheitsabschaltung
Nächster ArtikelFertigung wandelt sich zunehmend durch KI-Einsatz
Michael betreut die Armaturen Welt als Redakteur. Als ausgebildeter Journalist beschäftigt er sich bereits seit vielen Jahren mit der Industrie und ihren Herausforderungen. Er weiß um die Themen, die die Armaturenbranche beschäftigt, und durchleuchtet sie in seinen Hintergrundberichten und Interviews.