GEMÜ zum siebten Mal als Weltmarktführer ausgezeichnet

GEMÜ wird als „Weltmarktführer Champion 2023“ erneut in den Weltmarktführer-Index der Universität St. Gallen und der Akademie Deutscher Weltmarktführer aufgenommen.

Bereits zum siebten Mal in Folge wird dem Ventilspezialisten GEMÜ das WirtschaftsWoche-Qualitätssiegel „Weltmarktführer Champion 2022“ verliehen. Grundlage für die Auszeichnung ist die Aufnahme von GEMÜ in den Weltmarktführer-Index im Segment „Armaturen und Automatisierungskomponenten: Ventil-, Prozess- und Regelungstechnik für sterile Prozesse“.

Als „Weltmarktführer Champion“ werden Unternehmen bezeichnet, die an erster oder zweiter Stelle im relevanten Marktsegment stehen, auf mindestens drei Kontinenten mit eigenen Produktions- und/oder Vertriebsgesellschaften vertreten sind, einen Jahresumsatz von mindestens 50 Millionen Euro erwirtschaften und einen Exportanteil von mindestens 50 Prozent ihres Umsatzes nachweisen können. Außerdem müssen die Eigentümer zumindest zum Teil ihren Sitz in Deutschland haben.

„Der Weltmarktführer ist ein wichtiger jährlicher Gradmesser für den Erfolg unseres Familienunternehmens. Wir sind stolz, dass wir mit innovativen Produkten und dem Fokus auf die ‚richtigen‘ Branchen mit unserem engagierten globalen Team zu Höchstleistungen fähig sind – auch in aktuell unsicheren Zeiten“, so Gert Müller, geschäftsführender Gesellschafter der GEMÜ Gruppe.

 

Vorheriger ArtikelHameer von Garlock erhält Robert K. Callahan Preis
Nächster ArtikelSchweizer Siemens-Fabrik gewinnt Preis für Resilienz
Michael betreut die Armaturen Welt als Redakteur. Als ausgebildeter Journalist beschäftigt er sich bereits seit vielen Jahren mit der Industrie und ihren Herausforderungen. Er weiß um die Themen, die die Armaturenbranche beschäftigt, und durchleuchtet sie in seinen Hintergrundberichten und Interviews.