AMPO und GRZ Technologies vereinbaren Partnerschaft

AMPO, Hersteller von hochentwickelten Ventilen für schwierigste Anwendungen, und GRZ Technologies, Hersteller von Lösungen auf Basis von grünem Wasserstoff, haben eine Partnerschaftsvereinbarung bekanntgegeben. „Mit dieser neuen Partnerschaft wird AMPO ein kommerzieller und Integrationspartner von GRZ Technologies in Spanien und Portugal sein, dessen Spitzentechnologie die Speicherung, Kompression und Verarbeitung von erneuerbarem Wasserstoff sowie die Energiespeicherung und -erzeugung an dezentralen Standorten im Netz ermöglicht“, erklärt AMPO in einer Mitteilung.

Diese Wasserstofflösungen nehmen grünen Wasserstoff aus einem Elektrolyseur als Input und ermöglichen verschiedene Anwendungen. Der Wasserstoff kann in wertvollen Strom umgewandelt werden, der bei niedrigem Druck in einer sehr dichten, sicheren und kompakten Weise gespeichert wird, komprimiert werden, um in der Wasserstoffmobilität oder im Transportwesen verwendet zu werden. Oder CO2 abscheiden und es mit Wasserstoff kombinieren, um synthetisches und erneuerbares Methan herzustellen. „Damit ermöglichen diese Technologien eine zuverlässige, sichere, effiziente und kompakte Verarbeitung des Gases. Mit anderen Worten: AMPO wird Systeme vertreiben und integrieren, die auf Langlebigkeit ausgelegt sind und in dezentralen Teilen des Strom- und Gasnetzes funktionieren – genau dort, wo erneuerbare Energien zu finden sind“, heißt es weiter.

Vorheriger ArtikelWechsel im Führungsteam von Valmet
Nächster ArtikelMörmann tritt die Nachfolge von Dr. Selders an
Michael betreut die Armaturen Welt als Redakteur. Als ausgebildeter Journalist beschäftigt er sich bereits seit vielen Jahren mit der Industrie und ihren Herausforderungen. Er weiß um die Themen, die die Armaturenbranche beschäftigt, und durchleuchtet sie in seinen Hintergrundberichten und Interviews.