Air Liquide liefert erste modulare H2-Tankstelle

Air Liquide hat die erste von vier Wasserstoff-Tankstellen für H2 MOBILITY Deutschland im Rahmen der von H2 MOBILITY angekündigten Beschleunigung des Aufbaus von Infrastrukturen für Wasserstofffahrzeuge geliefert. Diese neue Generation von Tankstellen erfüllt die Anforderungen des Marktes in Bezug auf Modularität, Leistung und Wettbewerbsfähigkeit und kann an sich verändernde Kundenbedürfnisse angepasst werden, sei es in Bezug auf die Produktionskapazität oder die Fahrzeugtypen.

Da ein Großteil der per 2025 für die Landmobilität installierten Wasserstoff (H2)-Verteilungskapazitäten mit der schweren Mobilität – zum Beispiel Busse und Lkw – verbunden sein wird, ist die entsprechende Anpassungsfähigkeit der H2-Stationen von entscheidender Bedeutung. Das Equipment unserer modularen Stationen (Ventile, Sensoren, Schnittstellen, Hochdruck-Wasserstoffspeicher oder Distributionspunkte) kann in kurzer Zeit, bei minimalen Betriebsunterbrechungen und zu geringeren Kosten an Kundenbedürfnisse angepasst werden.

Um den Anforderungen von H2 MOBILITY Deutschland zu entsprechen, einem deutschen Konsortium, an dem auch Air Liquide als Gesellschafter beteiligt ist und das am Aufbau einer Wasserstoffinfrastruktur in Deutschland arbeitet, hat Air Liquide nun die erste von vier modularen Wasserstoff-Tankstellen geliefert. Die übrigen Tankstellen werden bis Dezember 2022 folgen. Die Stationen werden die bestehende Flotte von 35 Wasserstoff-Tankstellen ergänzen, die von Air Liquide entwickelt, hergestellt und installiert wurden und seit 2016 im Besitz von H2 MOBILITY sind. Das Netzwerk von H2 MOBILITY in Deutschland umfasst aktuell mehr als 90 H2-Stationen.

Für dieses Projekt wurden auf dem Campus Technologies Grenoble von Air Liquide – in einem in Europa technologisch führenden Testzentrum – Dauertests durchgeführt, um den Herausforderungen des Marktes hinsichtlich Sicherheit, Zuverlässigkeit, Leistung und Wettbewerbsfähigkeit gerecht zu werden.

 

Vorheriger ArtikelIMI Critical Engineering startet neuen digitalen Dienst
Nächster ArtikelDigital in eine nachhaltige Zukunft